Unsere Sängerin Katja auf dem Weg zur Hochzeit

Es ist nicht so, dass man sich einfach ins Auto setzt und zu der Trauung fährt, für die man gebucht wurde, nein; zunächst wird alles was mitmuss, wird von mir auf Vollständigkeit geprüft.

Ist alles an Technik dabei, was ich brauche? Fehlt ein Kabel? Ein Ersatzmikrofon für alle Fälle? Sind die Tablets, mit den ich die Halbplaybacks abspiele und die Texte ansehe, voll aufgeladen? Habe ich die richtige Adresse und eine Telefonnummer für den Notfall?

Ihr seht, ich überlasse nichts dem Zufall.

Wenn das Auto mit allen Utensilien bestückt und vollgetankt vor der Tür steht, muss nur noch ich mich hübsch machen.
Das ist der schönste Teil. Es ist jedes Mal wieder schön, wenn man sich schön anziehen und zu einer Hochzeit fahren darf, oder?

Auf dem Weg zum Ort der Trauung muss ich das Wichtigste was ich für diesen Tag benötige vorbereiten. Meine Stimme!
Sie braucht viel Pflege und Aufmerksamkeit. Ich pflege Sie durch tägliche Stimmübungen und – wenn einmal erforderlich – auch einmal mit Schonung, wenn Sie etwas stärker beansprucht wurde. Auf der Fahrt zur Hochzeit singe ich mich warm. Das ist in etwa wie bei einem Sportler, der seine Muskeln vor dem Training oder Wettbewerb aufwärmt, damit Sie ihm dann zu 100% zur Verfügung stehen.

Wenn ich dann den ersten Song singe, bin ich immer wieder überwältigt, was ich mit meinem Gesang bei den Gästen und dem Brautpaar auslösen kann. Das ist phantastisch und der Grund, weshalb ich singe und immer singen werde.